Tel: 030 / 99 29 69 311 (Mo - Fr: 09:00 - 18:00)

Rollstuhl online mieten

Nutzen Sie unser deutschlandweites Netzwerk um ganz einfach Ihren Rollstuhl zu mieten.

Jetzt direkt mieten Support kontaktieren

Welche Modelle gibt es?

Rollstuhl mieten

Standardrollstuhl

Faltbar, Beinstützen abnehmbar/höhenverstellbar, pannensichere Bereifung, Feststellbremse.

Der Standardrollstuhl hat ein relativ hohes Gewicht, was sich beim Selbstfahren, Schieben oder beim Verladen in ein Auto bemerkbar macht.
Jetzt mieten

Leichtgewichtrollstuhl mieten

Leichtgewichtrollstuhl

faltbar, Beinstützen/Seitenteile abnehmbar/höhenverstellbar, pannensichere Bereifung, Feststellbremse, auf Knopfdruck durch Steckachsen abnehmbare Hinterräder, je nach Modell einstellbare Sitzhöhe, höhenverstellbare Armlehnenpolster.

Aufgrund der leichteren Bauweise ist der Rollstuhl im Handling einfacher und bietet zum Teil bessere Einstellmöglichkeiten für den Nutzer.

Die Rollstühle in der Vermietung, haben in aller Regel auch Greifreifen an den Hinterrädern, sodass der Rollstuhl, durch den Nutzer auch selbst gefahren werden kann. Dies setzt jedoch die dazu nötige Kraft voraus.

Für weitere Strecken, Steigungen und hohem Körpergewicht, ist eine elektrische Schiebehilfe zu empfehlen, viele Partner von Meinhilfsmittel, haben eine elektrische Schiebehilfe im Vermietprogramm.
Jetzt mieten

Liefergebiet wählen

Wann macht es Sinn einen Rollstuhl zu mieten?

Auf Reisen

Ein häufiger Grund sind alle Arten von Reisen, ob mit dem Auto, Flugzeug oder Schiff. Oftmals wird der Rollstuhl am Zielort nur für weitere Strecken benötigt und es wäre zu aufwendig den eigenen Rollstuhl mitzunehmen.

Als Übergangsversorgung

Als Übergangsversorgung, bis ein Rollstuhl durch die Krankenkasse genehmigt wird. Viele Partnerbetriebe von MeinHilfsmittel.de haben auch eine Kassenzulassung und können Hilfsmittel für Sie bei der Krankenkasse beantragen. Gegebenenfalls entfällt dann die Mietzahlung durch Sie, wenn die Krankenkasse bereit ist den Rollstuhl auch rückwirkend zu genehmigen.

Bei Verletzungen

Der Rollstuhl wird nur vorübergehend benötigt, aufgrund einer Verletzung oder Operation, mit einer damit verbundenen Gehbehinderung.

Als Ersatzversorgung

Als Ersatzversorgung bei Ausfall des eigenen Rollstuhls. Wenn Ihr Rollstuhl sich in Reparatur befindet oder Sie aus anderen Gründen einen Ersatz benötigen, können Sie über MeinHilfsmittel einen Rollstuhl mieten. Viele unserer Partnerbetriebe bieten auch die Reparatur von Rollstühlen an.

Für Schulungen & Film

Für Rollstuhltraining, für Schulungszwecke und als Requisite. Wir können oft auch kurzfristig für Trainingszwecke oder als Requisiten Rollstühle, auch in größeren Mengen, zur Verfügung stellen. Sprechen Sie gern unseren Support an.

Anforderungen an den Rollstuhl

Nicht jeder Rollstuhl eignet sich für jede Person und jeden Einsatzzweck. Deswegen haben wir bei MeinHilfsmittel viele verschiedene Modelle zur Verfügung und stellen über einen einfachen Konfigurator während dem Bestellprozess fest, welche Rollstühlgröße zu Ihnen passt.
Dabei ist das erste Kriterium die passende Sitzbreite des Rollstuhles, wie bei der Kleidung, die Konfektionsgröße, oder bei Schuhen die Schuhgröße.
Am einfachsten ist die Sitzbreite bei weiblichen Nutzern zu ermitteln. Die deutsche Konfektionsgröße für Damen entspricht genau der benötigten Sitzbreite für den Rollstuhl.

Ein Beispiel: Bei einer deutschen Damenkonfektionsgröße 42, benötigt man einen Rollstuhl mit Sitzbreite 42 cm.
Die Konfektionsgröße bezieht sich immer auf das Unterteil der Kleidung. Die Sitzbreite kann um ca. 3 cm nach oben abweichen.

Große Vorderräder, ideal ein Durchmesser von 8 Zoll (ca. 20 cm). Dadurch wird das Fahren, gerade bei schlechteren Wegverhältnissen wie z.B. Kopfstein- pflaster oder andere unebene Untergründe, komfortabler. Auch wird das Überfahren von kleineren Schwellen einfacher.

Höhenverstellbare Fußstützen ermöglichen eine Anpassung auf die Körpergröße beziehungsweise der Unterschenkellänge.

Eine Ankipphilfe erleichtert das Überfahren von Bordsteinkanten und anderen Hindernissen.

Was ist beim Gebrauch zu beachten?

Vor dem Ein- und Aussteigen immer die Bremsen des Rollstuhls feststellen.

Beim Ein- und Aussteigen immer die Fußrasten nach oben klappen. Ansonsten könnte der Rollstuhl nach vorne kippen.

Nie vorwärts über eine Bordsteinkante runterfahren. Dadurch besteht die Gefahr, dass man vorwärts aus dem Rollstuhl kippt. Entweder man sucht sich eine Stelle an der der Bordstein abgesenkt ist, oder die Schiebeperson fährt die Bordsteinkante rückwärts an, kippt den Rollstuhl etwas nach hinten und zieht den Rollstuhl über die Bordsteinkante.

Um eine Bordsteinkante nach oben zu überwinden, schiebt die Begleitperson den Rollstuhl bis an die Bordsteinkante heran, kippt dann den Rollstuhl nach hinten, setzt die Vorderräder auf den Fußweg und schiebt/hebt den Rollstuhl auf den Gehweg.
Besondere Vorsicht ist bei dem Befahren von Rampen und Steigungen erforderlich um ein Kippen des Rollstuhls zu verhindern.
Bei dem Hinauffahren einer Rampe/Steigung den Oberkörper möglichst nach vorne beugen. Dadurch kann das Kippen des Rollstuhls nach hinten vermieden werden.

Treppen dürfen nur mit zwei eingewiesenen Hilfspersonen überwunden werden.
Ein Rollstuhl darf nicht getragen werden, sondern muss immer mit beiden Hinterrädern Kontakt zur Treppe haben. Weitere Informationen gibt Ihnen gerne der Partnerbetrieb von MeinHilfsmittel.de.

Bei Personen mit Beinamputation ist, aufgrund der Schwerpunktverlagerung, eine Kippstütze erforderlich, sofern das fehlende Gewicht nicht mit einer Prothese ausgeglichen wird. Ansonsten besteht eine Kippgefahr mit Verletzungsrisiko.

Bürgersteige haben ein Quergefälle zur Straße hin, damit Regenwasser ablaufen kann. Dadurch “zieht” der Rollstuhl immer zu der Seite der Straße hin. Dies ist nur durch Gegensteuern des Nutzers oder der schiebenden Person auszugleichen - der Rollstuhl ist nicht defekt.

Weitere Rollstuhlarten

Pflege / Multifunktionsrollstuhl

Für die Altenpflege oder schwer pflegebedürftige Patienten, mit sehr hohem Sitz- und Liegekomfort.
Durch die vielfältigen Verstellmöglichkeiten des Multifunktionsrollstuhls ist eine Mobilisierung des Patienten möglich.

Pflege- und Multifunktionsrollstuhl werden über MeinHilfsmittel.de ebenfalls zur Vermietung angeboten.

Aktiv- Adaptivrollstuhl

Aufgrund der äußerst umfangreichen Ausstattungsvarianten und der Vielzahl der individuellen Einstellungsmöglichkeiten, um den Aktiv- bzw. Adaptivrollstuhl auf die Körpermaße, die Behinderung und die Bedürfnisse des Nutzers anzupassen, kommen Aktiv- Adaptivrollstuhl in der Regel nicht bei MeinHilfsmittel.de zur Vermietung.

Kinderrollstuhl

Regulär werden Kinderollstühle nicht zur Vermietung angeboten. Es sollte aber in jedem Fall eine Anfrage bei MeinHilfsmittel.de über einen Leichtgewichtrollstuhl mit der kleinsten Sitzbreite ausgewählt werden, und in dem Textfeld “Information an den Lieferanten” das Alter, die Körpergröße und das Körpergewicht des Kindes angegeben werden. Es besteht dann durchaus die Möglichkeit, dass sich ein passender Kinderrollstuhl des Partners von MeinHilfsmittel.de auf Lager befindet.

Als Ersatzversorgung

Als Ersatzversorgung bei Ausfall des eigenen Rollstuhls. Wenn Ihr Rollstuhl sich in Reparatur befindet oder Sie aus anderen Gründen einen Ersatz benötigen, können Sie über MeinHilfsmittel einen Rollstuhl mieten. Viele unserer Partnerbetriebe bieten auch die Reparatur von Rollstühlen an.

Elektrorollstühle

Für Personen, die nicht mehr über ausreichend Kraft verfügen, um sich mit einem manuellen Rollstuhl fortzubewegen. Ein Elektrorollstuhl stellt die Eigenmobilität wieder her und man ist nicht auf fremde Hilfe angewiesen. Alternativ kommen bei zumindest geringer Gehfähigkeit auch Elektromobile in Frage.

Elektrorollstühle und Elektromobile werden über MeinHilfsmittel.de ebenfalls zur Vermietung angeboten.